Japanische Klingen

Inhaltsverzeichniss

  1. Katana
  2. Wakizashi
  3. Tachi
  4. Ken
  5. Tanto


In der Japanischen Geschichte kamen viele verschiedene Arten der Schwerter zum Einsatz. Es ist natürlich vorstellbar das es eine sehr lange Liste wäre wenn ich alle dieser Arten aufzählen würde.

Deshalb habe ich die für mich interessantesten Arten von Katana bis hin zum Tanto mit den Einsatzzwecken aufgezählt.

Natürlich werden sicherlich auch das ein oder andere noch hinzukommen.

Katana


Meist wird das Japanische Langschwert Katana mit dem Begriff Samuraischwert verbunden. Das Katana durfte traditionell nur von der Samurai-Klasse getragen werden und gilt als Langschwert mit einer mindest Länge von 2 Shaku (1 Shaku­ = 30,3cm).

Ab dem 14. Jahrhundert wurde das Katana in Kombination mit dem Wakizashi (Daisho) getragen. Das Katana wurde stets mit der Scharfen Seite nach oben am Obi (Gürtel) getragen.

Als Einleitung für den Katana kauf habe ich einen Ratgeber erstellt, der zeigt worauf es wirklich ankommt. Ein Artikel zum Thema Eigenschaften im Detail und wie man das Katana am besten pflegen kann, ist auch vorhanden.

Wakizashi


Den Wakizashi könnte man schon teoretisch als den kleinen Bruder der Katanas bezeichnen. Der Wakizashi ist in der Form eines Katanas mit einer Durchschnittlichen Länge von 1,5 Shaku.

Dabei wird bei der Herstellung beachtet dass die mindest Laenge 1 Shaku und die maximal Länge 2 Shaku ist. Mit dem Katana zusammen ergibt der Wakizashi einen Daisho (Groß und Klein), der traditionell von der Samurai-Klasse getragen werden durfte.

Der Wakizashi durfte jedoch auch von Händlern und gesellschaftlich angesehenen Leuten getragen werden

Tachi


Das Tachi ist für gewöhnlich ein längeres Schwert als das Katana und besitzt eine krümmere Klinge. Die Länge ist mindestens 2,5 Shaku, das ergibt eine Länge von über 75cm.

Bis zum Ende des 14. Jahrhunderts, die traditionelle Waffe der Samurai. Die Abstammung geht zurück bis zur der Nara-Zeit im 8. Jahrhundert.

Das Tachi wurde generell an der Hüfte in einem Wehrgehänge getragen, wie man das auch an der Mei (Signatur) des Schmieds feststellen kann.

Ken


Die Schwertform Ken geht am weitesten zurück in der Japanischen Geschichte. Die Herstammung war zu der Zeit direkt von den Chinesischen Schwertern.

Das Gegenstück galt als das Katana. Die Klinge des Ken war, im Gegensatz zu den Katanas, beidseitig Scharf. Das Ken gilt als die älteste Form der Japanischen Schwerter.

Die alternative für den Begriff Ken ist der Begriff Tsuguri. Die Länge beträgt im Durchschnitt 100cm.

Tanto


Tanto gilt als das kürzeste Japanische Schwert mit einer Länge von unter einen Shaku, 30,3cm also. Das Tanto wird in verschiedenen Formen eingeteilt. Diese sind:

Hamidashi und Yoroi-Doshi: Beide Varianten haben ein äußerst kleines Stichblatt und wurden meist in Kombination mit dem Japanischen Langschwert Tachi verwendet. Die Nutzung bestand darin im Nahkampf zum Brechen der Helme und auch um die Rüstungen der Gegner zu schneiden.

Aikuchi: Aikuchi ist eine Form des Tantos ohne einen Stickblatt. Der Griff schließt nahezu Spurlos an die Messerscheide an und wird dadurch viel flexibler im Kampf.

Kaiken: Das Kaiken ist ein kurzes Messer mit einer Länge von 8 bis 16cm, der meist für den Selbstmord bei Frauen genutzt wurde. Aber auch viele Mönche verwendeten das Kaiken zum Selbstschutz, da es relativ einfach im Ärmel des Obis versteckt werden konnte.

Kozuka: Kozuka ist das Messer, was seitlich an das Katana gebunden wurde, für die Allgemeine Nutzung.

Kubikiri: Bei dem Kubikiri wurde die gebogene Seite geschärft, hauptsächlich um das Enthaupten des Kopfes der Gegner, um sie anschließend den Herren des Samurais zu präsentieren.

Ken-Tanto: Ken-Tanto ist ein Schwert förmiges Tanto mit einer zweiseitig scharfen Schneide.

Yari-Tanto: Ein Yari-Tanto wird aus der Spitze eines Speers hergestellt mit einer zweiseitig Schneide.

Nagamaki: Das Nagamaki war zwischen den 12. Bis 14. Jahrhundert häufig im Einsatz an der vordersten Front, um die gegnerischen Feinde abzustechen und die Reihen zu brechen. Das Nagamaki hat meist eine Klingenlänge von 60,6cm, also die Länge eines Katanas. Der Griff ist in etwas 1/10 länger als die Klinge. In der Original Größe ist der Nagamaki heut zu Tage kaum findbar.

kaufen-infozeichenKatana Kaufen

Wenn du wissen möchtest, was du beim Katana kaufen beachten solltest, dann schau dir die Seite Katana Kaufen Ratgeber an. Da wirst du Erfahren wie genau du das Beste Katana für dich heraussuchen kannst.

 


Typ Katanas
Marke DerShogun
Preis Ab 300 EUR
SchmiedstilSoshu Kitae
Stahl1075
Gesamtlänge105,5 cm
Klingenlänge73,6 cm
Grifflänge28,5 cm
Gewicht mit Saya1280 Gramm
Gewicht ohne Saya1047 Gramm
€ 777,00 * inkl. MwSt.
➥ Zum Ratgeber Jetzt bei Amazon kaufen

* Preis wurde zuletzt am 7. April 2017 um 1:33 Uhr aktualisiert


Typ Dekoration, Katanas
Marke DerShogun
Preis 100 – 300 EUR
Stahl1095
Gesamtlänge mit Sayaca. 105,5 cm
Klingenlängeca. 72,7 cm
Grifflängeca. 29 cm
Gewicht mit Saya1400 g
Gewicht ohne Saya1075 g
€ 212,00 * inkl. MwSt.
➥ Zum Ratgeber Jetzt bei Amazon kaufen

* Preis wurde zuletzt am 7. April 2017 um 1:32 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 12. April 2017 um 19:16 Uhr aktualisiert


Typ Tanto
Marke Fudoshin
Preis 0-50 EUR
Gesamtlänge39 cm
Länge der Klinge24 cm
Grifflänge15cm
€ 44,00 * inkl. MwSt.
➥ Zum Ratgeber Jetzt bei Amazon kaufen

* Preis wurde zuletzt am 14. April 2017 um 7:27 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 23. April 2017 um 22:22 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 23. April 2017 um 22:22 Uhr aktualisiert