Katana Pflege



In diesem Artikel widmen wir uns das Thema Katana Pflege und Reinigung. Die Pflege des Katanas läuft normalerweise in einer bestimmten Reihenfolge auf die wir in den nächsten Punkten eingehen werden. Schritt für Schritt mit verschiedenen Reinigungsmitteln und ähnliches erfolgt die Reinigung und somit auch die Pflege.

Im Falle das Scharten vorhanden sind, benötigt man einen Schleifstein oder man sollte sich an einen Fachmann wenden, um das Katana nicht zu verletzen.

Katana Pflege: Top Pflegesets


Reinigungs-Set für Katana (Papierbox mit Hammer)

€ 35,00*€ 37,00inkl. MwSt.
*am 23.04.2017 um 22:25 Uhr aktualisiert

Schwertpflegeset inkl. deutscher Bedienungsanleitung

€ 19,90*inkl. MwSt.
*am 23.04.2017 um 22:22 Uhr aktualisiert

Sinensis® Kamelienöl 250 ml

€ 7,90*inkl. MwSt.
*am 23.04.2017 um 22:21 Uhr aktualisiert



Katana Pflege: Erste Schritte


Um die Klinge von Schmutz und Kamelien- oder Nelkenöl* zu befreien, bedingt es an besonderen Utensilien. Diese ist in erster Linie ein spezielles Papier, das sich Nuguigami nennt, oder auch Reispapier.

kaufen-infozeichen
Du solltest darauf achten das das Reispapier säurefrei ist.


Bevor man anfängt knetet man das Reispapier mehrmals, um die groben Partikeln zu entfernen, somit auch die Klinge nicht zu zerkratzen, was andernfalls passieren könnte. Hier empfehle ich dir wirklich auf eine höhere Qualität des Nuguigamis zu achten, die paar Groschen mehr könnten einiges an Problem sparen.

Alternativ könnte man auch Zellstoffpapier benutzen, der frei von Chlor ist und keine Parfümierung oder Wirkstoffe wie Aloe Vera beinhaltet.

Um die Klinge Ordnungsgemäß von Schmutz zu bereinigen ohne dabei die Klinge zu verkratzen ist der Einsatz von Uchiko – Kalksteinpuder empfohlen, damit wird die Klinge eingepudert und anschließend mit neues Reispapier (Nuguigami), werden die Ölreste und der Schmutz wegpoliert.

Katana Pflege: Wichtige Hinweise beim Anwenden


Der Druck, der beim Reinigen ausgeübt wird spielt eine wichtige Rolle, denn meist reicht es schon die Klinge leicht abzuwischen, ohne dabei großen Druck zu benötigen. Im Falle das die Klinge Flugrost oder Fingerabdrücke, Speichelspritzern oder ähnliches, kann dies auch im bestimmten Rahmen mit Kalksteinpuder entfernt werden.

Du solltest aber bei der Pflege, wie schon erwähnt, nicht versuchen die Klinge auf die Schnelle zu bereinigen. Du solltest dir schon Zeit für die Pflege nehmen und verhindern das die Klinge durch unbedachte Eile eher zerstört wird.

katana-kaufen-warnzeichen
Tipp: Zu starkes Reiben ist absolutes NO-GO


Wenn du feinst gemahlenes Kalksteinpuder, also der höchsten Qualität in Verwendung nimmst, lassen sich die betroffenen Stellen durch etwas mehr Druck bereinigen, damit ist gemeint das man pure Gewalt anwenden soll, Feingefühl ist relativ wichtig. Im nächsten Schritt solltest du die Klinge einölen und entsprechend nach etwas Zeit (mehreren Tagen) das ganze wiederholen.

Die Pflege eines Katanas ist keine leichte Arbeit und benötigt natürlich gewisse Voraussetzungen wie Geduld in erster Linie, daher solltest du es nicht zu eilig haben mit der Prozedur, im guten Sinne sogar das ganze Genießen. Es erfordert manchmal einen längeren Zeitraum gewisse „Probleme“ an der Klinge zu entfernen, allerdings sollte dies dir keine Angst machen.

Denn das Katana ist nicht nur ein Hobby, es ist eine Leidenschaft.

Durch diese Prozedur kann man für eine langlebige Politur sorgen, und auch langfristigen Spaß an der Klinge haben. Wenn Garnichts mehr geht und keine Tipps die du hier liest, die Klinge wieder auf Vordermann bringt, solltest du an eine Neupolitur denken.

Katana Pflege: Acht auf die Politur


Der Gebrauch von Kalksteinpuder, also Uchiko wie schon oben erwähnt, besitzt leider die Fähigkeit, die Politur zu ermüden und „abzuradieren“, weshalb man die Häufigkeit der Nutzung in Grenzen halten sollte, und am besten so wenig wie möglich genutzt werden.

Die Politur zur erneuern ist leider auch nicht das einfachste. Denn man kann leider nicht an jeder Ecke einen Professionellen Schwert Polierer finden.

Als Alternative oder auch Ergänzung zum Kalksteinpuder, gäbe die Möglichkeit hochreines Ethanol mit mindestens 90% Alkohol, aus der Apotheke zu kaufen. Nach dem Einsatz des Reispapiers (Nuguigami), tränkt man ein neues Stück Reispapier (Nuguigami) in 90% Ethanol und wischt die Klinge vorsichtig von der Rückseite aus in langen Zügen, mit weichem Druck und Sorgfalt durch.

Nach dem der Alkohol verdunstet und die Klinge getrocknet ist, nimmst du dir einen neuen und trockenes, weiches Stück Papier und wischst das ganze nochmal ab und ölst die Klinge anschließend ein, der dann für eine noch bessere Pflege sorgt. Wenn das Katana eher ein teures Katana ist solltest du das ganze eventuell am Anfang auf einer kleinen Stelle testen, um dem nach dann, die Klinge ganz zu reinigen.

kaufen-infozeichen
Wichtiger Tipp: Bei der Reinigung des Ji, also die seitliche Klingenoberfläche sollte man immer in Richtung der Angel gesäubert werden, man sollte in keinster Weise in die Richtung der Klinge wischen, weil dieser Punkt der Klinge ein echter Schmutzfänger ist und sich mit der Zeit eine Menge Schmutz bilden. Wenn man da noch in die Richtung der Klinge wischt, fördert man das Ganze und dieser Schmutz bildet wiederum leider mit der Zeit kleine Kratzer.


Will man diese Stelle einölen, sollte man einen extra Tuch dafür nehmen, also nicht die mit der, mit der man auch den restlichen Teil der Klinge einölt. Nicht vergessen immer in die Angelrichtung zu arbeiten, aus oben genannten Gründen.

Katana Pflege: Einölen


Vorerst benötigen wir wieder ein spezielles Utensil, diese ist entweder Kamelien- oder Nelkenöl, es darf allerdings kein Ätherisches Nelkenöl sein, wie es üblicherweise in den Apotheken in Europa angeboten wird. Diese Art des Nelkenöls wäre eher schädlich für die Klinge und würde ernstzunehmende Folgen haben, bei Verwendung. Nun die Anwendung wäre folgendermaßen: Man nimmt wieder ein Stück Zellstoff oder Reispapier und wendet ein wenig öl auf die Klinge an. Dabei sollte man Acht geben, das es nicht komplett in Öl „schwimmt“ so gesehen, sondern eine Hauch dünne Öl Schicht, das hilft vor Flugrost oder ähnliches. Es würde vollkommen ausreichen wenn die angewandte Öl Menge 1-2 Tropfen beträgt. Dieses Verfahren sollte alle Drei Monate wiederholt werden, um für Optimalen Schutz zu sorgen.

Unter normalen Umständen kann das Katana komplett zerlegt werden durch die Stifte im Griff, die die Klinge festhalten. Bei teuren Katanas sollte man sich eventuell an einem Fachmann wenden.

Alles erklaerte gilt selbstverständlich auch für Tanto’s und Wakizashi’s.

kaufen-infozeichenKatana kaufen

Falls du noch nicht genau weißt worauf man acht geben sollte beim Katana kaufen, empfiehlt sich der Katana kaufen Ratgeber.


 

Katana’sWakizashi’sTanto’sDekorationReinigungKatana Pflege – Die Geschichte der Samurai